Christer Ädel

Christer ist nicht der Typ für Anfängerpisten. Er mag die fortgeschrittenen. Am liebsten abseits der Piste. Er fährt gerne die schwedischen und norwegischen Berge und schneebedeckte Alpengipfel hinunter. Schnell. Aber nur, wenn er keinen Kaffee verkauft, als Grundschullehrer oder Golflehrer arbeitet. Christer ist ein vielbeschäftigter Mann.

 

Was hat einen Lehrer für Mathematik und Naturwissenschaften davon überzeugt, in seiner sogenannten Freizeit italienischen Premium-Kaffee zu verkaufen? Christer traf Anders Johansson (jetzt ein Fogarolli-Kollege) auf einem Golfplatz. Anders plauderte sich über das Fogarolli-Konzept aus und Christer sah eine Möglichkeit, ein Unternehmen zu gründen und mehr Zeit mit der Familie zu verbringen. Ein Unternehmen, das potenziell das Interesse und das Engagement aller Familienmitglieder wecken könnte. Groß und Klein.

Christer und die Familie Ädel sind auf Veranstaltungen aller Art von der Messe bis zum Rockkonzert zu sehen. Sie haben in dieser Phase keine wirklichen Vorlieben. Sie gehen mit dem Strom. Der einzige Fokus, den sie zu diesem Zeitpunkt haben, ist, ihren Kunden großartig schmeckenden Kaffee zu servieren. 

FOGAROLLI BARISTA-PARTNER

Café Bica AB